VFV Arbeitstagung 19.11.2016
18. November 2016
Christian Zimmerlin ist tot
13. Dezember 2016
img_1132_1600x1067

Teilübersicht des NSU Museums

Zu Besuch in einem ehrwürdigen Museum

Im Rahmen der Arbeitstagung konnten wir (Max und Christopher vom Homepage-Team) die Gelegenheit nutzen und das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum in Neckarsulm zu besuchen. 

Das Museum wurde im Jahr 1956 gegründet und unterteilt sich heute in das Zweiradmuseum und NSU Museum. Nachdem wir erfolgreich den Eintritt bezahlt und die Audio-Guides erhalten hatten, konnten wir den Einführungsfilm in voller Länge genießen. Das besondere an dem Kino ist, dass der Kinozuschauer auf einem historischen Motorrad sitzt und den großartigen Film als Motorradfahrer genießen kann. 

Nach dem Film und einer näheren Betrachte der ausgestellten Fahrzeuge führte uns der Rundgang in das Untergeschoss,  hier befindet sich das NSU-Museum welches zeitgleich die größte öffentlich zugängliche NSU Sammlung ist. 
 
img_1113_1600x1067

NSU Motosulm, Baujahr 1931

NSU-Museum

Zwei- und vierrädrige Fahrzeuge sämtlicher Jahrzehnte sind in der Sammlung vertreten und ansprechend ausgestellt. Dabei wurden auch andere Kleinigkeiten, zum Beispiel Emailleschilder, aus den Jahrzehnten zur Dekoration aufgehängt und tragen zu einer interessanten Atmosphäre bei.

Max konnte sich minutenlang für das Motorfahrrad "Motosulm" aus dem Jahr 1931 begeistern, da die ausgestellten Exponate allerdings unverkäuflich sind, sucht er auf diesem Weg einen verkaufswilligen Motosulm Besitzer (Kontakt per Mail an max@veteranen-fahrzeug-verband.de).

Auf einer modernen Tafel wurde die Geschichte des Unternehmens "NSU" in den groben Eckdaten interessant umrissen und die Entwicklung der Auto Union bis 2009 beleuchtet. So konnte manch eine Wissenslücke erfolgreich gestopft werden.
 
img_1110_1600x1067

NSU Motorrad

Zweirad-Museum

Nach dem erfolgreichen Aufstieg ins dritte Obergeschoss konnten wir die Ausstellung über die Zweiräder im Allgemeinen genießen. Die ausgestellten Rennräder variierten stark in den Baujahren (1920 - 1980), aber auch die breite Marken- und Typenvielfalt war beeindruckend.

Unsere persönliche Affinität zum Rennsport ist (bisher) nicht stark ausgeprägt, weshalb es zügig in das zweite Geschoss ging. Hier waren schwerpunktmäßig Fahrzeuge ab dem Baujahr 1945 ausgestellt, weltbekannte Marken wie Zündapp, DKW, Horex, Hercules und Simson wurden hier in Szene gesetzt.

Auch hier konnten wir uns nicht satt sehen und hielten bereits nach dem nächsten Projekt Ausschau, eine endgültige Entscheidung konnten wir allerdings noch nicht treffen.

Die Vorkriegsoldtimer konnten wir dann im Erdgeschoss entdecken. Auch hier erstaunten uns die zahlreichen Marken, neben Harley Davidson, Alright, dem Hildebrand & Wolfsmüller Motorrad und BMW Maschinen konnten wir auch eine faszinierende Mars-Maschine entdecken.

Nach den beeindruckenden Einblicken und einem kurzen Museums-Shop Besuch mussten wir das Museum allerdings zeitlich wieder verlassen um unseren Auftritt in der VFV Vorstandssitzung vorzubereiten.

Aus unserer Sicht lohnt sich der Besuch in diesem Museum zweifelsohne.
 
img_1173_1600x1067

Motorrad des Herstellers "Mars"

img_1116_1600x1067

NSU Scheinwerfer

img_1149_1600x1067

BSA mit Oberflächenvergaser

img_1170_1600x1067

Hildebrand & Wolfmüller Motorrad